mobile Navigation

Album

Ein Tier ist kein Gast

Von: Christian Saggese, Redaktor

14. April 2020

Wie viel ist ein Katzenleben wert? Für mich als Büsibesitzer gibt es nur eine Antwort: Alles! Als ich Elvis und Nori im Tierheim adoptierte, ging ich eine Verpflichtung ein. Und zwar, dass die beiden Stubentiger ein artgerechtes Zuhause erhalten, genug Nahrung kriegen und ich alles unternehme, damit sie gesund bleiben. Auch wenn das heisst, 600 Franken für eine Zahnbehandlung zu bezahlen. Geld, das auch ich gerne anders ausgegeben hätte. Doch das Wohl eines Familienmitglieds hat Priorität. Immer. Und die Katzen sind Teil meiner Familie.

Bei anderen hingegen hört die Tierliebe auf, sobald es um Geld geht, beispielsweise wegen einer Operation (hier klicken für Artikel). Oder der Vierbeiner wird einem zu zeitaufwendig, möglicherweise hat man auch schlicht «die Lust daran verloren».

Es macht mich traurig und wütend, wenn ich die überfüllten Tierheime betrete und die vielen ungeliebten Hunde, Katzen oder auch Meerschweinchen sehe. Und dies nur, weil sie dem Besitzer nicht mehr in den Kram passten. Nicht umsonst warnen Fachstellen regelmässig davor, dass Tiere keine Geschenke oder nur ein Zeitvertreib sind.

Ein Tier ist eben kein kurzzeitiger Gast, sondern bleibt viele Jahre. Deswegen sollte jeder die Finger davon lassen, der sich nicht finanziell wie auch emotional darauf einlassen kann und will.

zurück zu Album

Artikel bewerten

Gefällt mir 2 ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

vera gloor - gut gschrieben danke im namen der Tiere

Vor 10 Monaten 1 Woche  · 
Noch nicht bewertet.