mobile Navigation

Album

Haut ab, ihr Gaffer!

Von: Ginger Hebel

29. Mai 2019

Wenn ein Unfall passiert, sind Gaffer nie weit. Sie zücken sofort ihre Handys, machen im Vorbeifahren Fotos, filmen und versperren Rettungskräften den Weg. Vor wenigen Tagen ereignete sich auf einer deutschen Autobahn wieder ein schlimmer Unfall. Erneut sorgten Gaffer für einen langen Stau. Daraufhin platzte einem Polizisten – meiner Meinung nach absolut verständlich – der Kragen. Er schrie: «Wollen Sie aussteigen und die Leiche sehen?» Die Gaffer reagierten irritiert, denn so nah ran ans Unglück wollten sie dann doch nicht.

Ein besonders aufdringlicher Gaffer kassierte eine Busse von 145 Franken. Auch in der Schweiz haben Sanitäter und Polizisten immer wieder Probleme mit Schaulustigen, die mit ihrer Handyfilmerei Wege versperren und keine Rettungsgassen bilden. Mich verstört diese Entwicklung. Was geht in den Köpfen dieser Leute vor? Hilflose, eingeklemmte und blutende Menschen, die um ihr Leben kämpfen oder bereits tot sind, zu fotografieren oder zu filmen, das geht eindeutig zu weit. Woher kommt diese Sensationsgeilheit? Wo bleibt die Ethik, der Respekt? Bussen sind richtig. Noch besser wäre es aus meiner Sicht, jeden einzelnen Gaffer ebenfalls zu fotografieren und an den Pranger zu stellen.

zurück zu Album

Artikel bewerten

Gefällt mir ·  
4.0 von 5

Leserkommentare

Alessandro Foletti - Ich denke die Art und Weise der sensationsgeilen Individuen zeigt auf, wie unsere ganze Gesellschaft generell den mangelnden Respekt gegenüber anderen Menschen, sei dies gegenüber Rettungskräften, Polizisten, Andersgläubigen, Andersdenkenden usw. hegt .
mehr anzeigen ...

Vor 11 Monaten 3 Wochen  · 
Noch nicht bewertet.