mobile Navigation

Gegessen

Bottega Berta

Von: Clarissa Rohrbach

14. Oktober 2014

Vorspeise:
Antipastiteller für zwei Personen.
Hauptgang:
Tagliatelle mit Steinpilzen und Salami; Risotto mit schwarzem Trüffel.
Getränke:
1 Aperol Spritz, 1 dl Weisswein, 3 dl Rotwein, 1 Espresso, 2 Grappa.
Rechnung:
169 Franken (für zwei Personen).

Bewertung:
Italiener haben die Fähigkeit, um die kleinsten Sachen ein Riesentheater zu machen. Das weiss jeder, der schon mal eine italienische Fernsehsendung gesehen hat oder in Italien Auto gefahren ist. Da ist mein Begleiter keine Ausnahme. Nachdem der äusserst sympathische und unkomplizierte Wirt sich zu uns gesetzt und sich die Zeit genommen hat, die Gerichte aufzuzählen, gehts los. Der Antipastiteller steht vor uns, und mein Begleiter hört mir kaum mehr zu. Der Schinken erntet seine Ahs und Mmhs, er sei exzellent, frisch hinter der Theke geschnitten, süss, aber auch stark im Geschmack. Ich bevorzuge den scharfen Pecorino und denk mir nur in aller Stille, dass die Antipasti wirklich sehr frisch und befriedigend sind.

Der Chef lässt uns einen Rotwein aus Kalabrien probieren: fruchtig, perfekt. Bei dem Risotto muss ich mir schon wieder das Drama anhören: «Lass die Trüffel auf der Zunge zergehen. Sind sie nicht himmlisch?» Tatsächlich schmeckt die grosszügige Portion. Ich kann kaum meinen Teller geniessen, denn mein Begleiter reicht mir ständig Gabeln von den Tagliatelle. Er dachte anfangs, Salami und Steinpilze, das sei schon eine etwas sehr gewagte Kombination, aber sobald sie den Gaumen erreiche, sei sie wie Musik. Ich nicke, nippe an meinem 18-jährigen Grappa und frage mich, was jetzt noch kommt. «Und der Wirt! Das ist ein Herr Wirt! Es könnte in einer Osteria nicht besser sein.» Italien ist eben unkompliziert, aber auch schwülstig.

Bottega Berta
Bertastrasse 36
043 811 52 00
www. bottegaberta.ch

Sind Sie auf Facebook? Dann werden Sie Fan vom Tagblatt der Stadt Zürich!

zurück zu Gegessen

Artikel bewerten

Gefällt mir ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

walter spoerri - 170.00 Fr 2 Personen in einem Wartsaal ist schon etwas ubertrieben

Vor 5 Jahren 7 Monaten  · 
Noch nicht bewertet.