mobile Navigation

Gegessen

Bild: BEL

Der Italiener aus dem Welschland

Von: Isabella Seemann

10. September 2019

Die Restaurantkette Luigia ist uns vertraut von Ausflügen ins Welschland, wo ihre Pizza als landesweit Beste gilt. Im Gastroguide «Gambero Rosso» figuriert sie gar unter den Top 10 weltweit, ausserhalb Italiens. Vorfreudig begeben wir uns also in das erste Luigia ennet dem Röstigraben, ein riesiges und buntes Lokal in der City. Der Einstieg mit frittierten Kartoffelkroketten und gefüllten Zucchettiblüten gelingt. Doch dann vergällt uns der unorganisierte Ablauf das Diner à deux. Die Linguine ai frutti di mare sind zwar fein, doch muss ich alleine speisen, während mein Gegenüber zuschaut und immer missmutiger wird. Erst nach 20 Minuten kommt seine Pizza, die tatsächlich ausgezeichnet schmeckt. Ein gutes Abendessen, das aber nicht wirklich Freude bereitet, wenn man gestaffelt statt gemeinsam essen muss. Den Service kümmert es nicht die Bohne. Dass unsere Kellner kein Deutsch sprechen, nähmen wir hin, wenn sie dies mit Galanterie kompensierten. Doch fehlt es dem Personal in Zürich an jenem Charme, der uns im Welschen entzückte.

 

Vorspeisen:
1×gefüllte Zucchettiblüten; 1×gefüllte Kartoffelkroketten
Hauptspeisen:
Pizza Margherita mit Parmaschinken, Linguine ai frutti di mare
Dessert:
1 Tiramisù
Getränke:
2 Aperol Spritz, 1 Tonic, 1 Mineral, 3 dl Nero d’Avola, 1 Bier, 2 Espressi, 1 Limoncello
Rechnung:
153.90 Franken (2 Personen)

Restaurant Luigia
Talstrasse 61
8001 Zürich
Tel. 044 700 22 22

www.luigia.ch

zurück zu Gegessen

Artikel bewerten

Gefällt mir 2 ·  
5.0 von 5

Leserkommentare

Keine Kommentare