mobile Navigation

Gegessen

Mexikanische Liebe zum Detail

Von: Ginger Hebel

23. Juli 2019

Es ist Sommer, und alle sitzen draussen. Einladend ist die lauschige Blumen-Terrasse des mexikanischen Restaurants El Alebrije im Kreis 6. Der Chef persönlich begrüsst die Gäste und erklärt die kleine, aber feine Speisekarte. Miguel Alvarado stammt aus Mexiko-Stadt und weiss, worauf es bei der mexikanischen Küche ankommt. Die Guacamole wird in einer Mörserschale aus Lavastein serviert (originell!). Der cremige Avocado-Dip ist fein abgeschmeckt mit Tomaten, Zwiebeln und Gewürzen. Das farbenfrohe Geschirr hat der Chef aus Mexiko importiert. Fast hätten wir die Lammkoteletts bestellt, die hier sehr gut sein müssen, doch wir konnten den Tacos nicht widerstehen. Sowohl die Fleisch- als auch die vegetarische Variante schmecken sehr fein.

Für die Marinade der handgemachten Tacos werden selbst angebaute Chilis verwendet. Auch hier positiv zu erwähnen sind die drei hausgemachten Saucen. Die Liebe zum Detail ist überall spürbar, sowohl beim Essen als auch bei der Einrichtung. Innen zeigt sich das Lokal ebenfalls stilvoll mit Steinwänden, Kunst und der Alebrije, einer Fantasiefigur aus Mexiko, die dem Lokal seinen Namen gibt.

Vorspeise:
Molcajete de Guacamole mit dreierlei hausgemachten Totopos (für 2)

Hauptspeise:
Tacos al Pastor; 1 × hausgemachte Maistortillas mit Schweinefleisch, Zwiebeln, Koriander, Ananas und Käse; 1 × vegetarische Variante, dazu drei verschiedene Saucen

Getränke: 1 Mineral; 5 dl Sideral aus Chile

Rechnung: 140 Franken (2 Personen)

Restaurant El Alebrije
Weinbergstrasse 107, 8006 Zürich
Telefon 044 370 33 44

www.elalebrije.ch

 

 

zurück zu Gegessen

Artikel bewerten

Gefällt mir ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Keine Kommentare