mobile Navigation

Gegessen

Traditionell, charmant und fein

Von: Ginger Hebel

15. Oktober 2019

Die Alpenrose unweit des Limmatplatzes im Kreis 5 ist ein sicherer Wert. Wir mögen Orte, die Beständigkeit ausstrahlen. Wo man sich als Gast aufgehoben und umsorgt fühlt. In der Alpenrose wird die Tradition aufrechterhalten. Man setzt bewusst auf die bewährte Schweizer Küche mit Köstlichkeiten wie Hackbraten, Suure Mocke oder Kalbsleberschnitzel. Auch die Auswahl an heimischen Weinen ist gross. Letzte Woche stand Metzgete im Fokus. Die Schlachtplatte brachte es doch tatsächlich fertig, uns ins Schwärmen zu bringen. Die Dörrbohnen und Salzkartoffeln waren äusserst fein, das Sauerkraut schlug jedoch alles. Wir wüssten nicht, wann wir je ein besseres Sauerkraut gegessen hätten, das so gar nicht sauer, sondern luftig und rahmig war.

Wir ergänzten die Platte mit Speck, Rippli, Leberwurst und Schweinskotelett. Der Speck liess sich wie Butter schneiden, auch das Kotelett war schön saftig. Serviert wurde alles in nostalgischen Schalen und Tellern mit Blumenmotiven. Auch die Holztische sind mit kleinen Vasen und Blümchen dekoriert. Danach gönnten wir uns noch unser Lieblings-Herbstdessert – Vermicelles. Hier wird es mit Kirsch zubereitet, dadurch ist es feucht und einfach wunderbar. Preislich ist die Alpenrose sehr fair, zumal alles mit viel Können und Liebe zubereitet wird.

Hauptgang: Für i d’Mitti: Platte mit Salzkartoffeln, Dörrbohnen, Sauerkraut und Apfelstückli, dazu Leberwurst, Speck, Rippli und Schweinskotelett
Dessert: 2 x Vermicelles mit Kirsch und Schlagrahm
Getränke: 1 Mineral, 5 dl Tobias Rouge
Rechnung: 128.80 Franken (2 Personen)


Restaurant Alpenrose
Fabrikstrasse 12
8005 Zürich
Tel. 044 431 11 66
www.restaurantalpenrose.ch

zurück zu Gegessen

Artikel bewerten

Gefällt mir 2 ·  
5.0 von 5

Leserkommentare

Alfred Steiner - Min Chreis Chaib ..... Ich vermisse Eu

Vor 7 Monaten 1 Woche  · 
Noch nicht bewertet.