mobile Navigation

Warum?

Unlogische Hausnummerierung? Die linken Nachbarn der abgebildeten Liegenschaft haben die Nummer 201, der Blumenladen befindet sich an der Nummer 205, das Backsteingebäude rechts wiederum trägt die Hausnummer 203. Bild: SWE

Auf die Adresse Aemtlerstrasse 201 folgt die Hausnummer 205; die Nummer 203 befindet sich im gleichen Haus – um die Ecke. Warum ist das so?

24. Juli 2018

Diese Frage stellt «Tagblatt»-Leserin Trudi Furrer. Die Antwort gibt Kurt Hofmann von Geomatik+Vermessung der Stadt Zürich:

«Wer dazumal die Nummern vergab, entzieht sich unseren Kenntnissen. Vor Geomatik+Vermessung war es das Tiefbauamt und noch früher die Polizei, aber im 19. Jahrhundert? Die wahrscheinlichste Erklärung besteht darin, dass das effektive Baujahr des Gebäudes an der Aemtlerstrasse 203 (gemäss Gebäudeversicherung Kanton Zürich) 1894 und dasjenige des Gebäudes an der Aemtlerstrasse 205 1897 ist. Also wurde der Bau an der Aemtlerstrasse 205 drei Jahre später erstellt. Dieser Sachverhalt zeigt sich auch im Stadtplan um 1900. Die Nummer 203 gab es bereits, und man hat sich dann für 205 entschieden. Bei einer neuen Nummerierung würde man der Aemtlerstrasse 205 die Nummer 203 vergeben und umgekehrt. Dies ist heute in der Verordnung über die Gebäudeadressierung und das Anbringen von Strassenschildern von 2006 geregelt, und man ist bestrebt, solche Vergaben zu vermeiden.»

Haben Sie auch eine Warum-Frage? Dann schreiben Sie uns: redaktion@tagblattzuerich.ch

zurück zu Warum?

Artikel bewerten

Gefällt mir ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Keine Kommentare