mobile Navigation

Warum?

Blutspende: Zum Schutz der eigenen Gesundheit sind ältere Personen hierfür nur unter gewissen Umständen zugelassen. Bild: iStock

Warum dürfen ältere Personen kein Blut mehr spenden?

Von: Sacha Beuth

07. März 2017

Die Frage stellt «Tagblatt»-Leser Albert Mader. Antwort gibt Gaby Estermann, Mitarbeiterin von Blutspende Zürich.

«Es gibt zwar eine Alterslimite, aber unter bestimmten Umständen dürfen ältere Personen durchaus Blut spenden. Haben sie zuvor noch nie Blut gespendet, gilt die Limite bis zum 60. Altersjahr. Personen, die zuvor schon Blut gespendet haben, dürfen bis 75 spenden. Die Altersbeschränkung dient dem Schutz des Spenders. Während der Spende kann Blutdruck kurzfristig absinken (Kreislaufkollaps). Besteht beim Spender zum Beispiel eine unerkannte Herzkrankheit, kann es dadurch zu einem Herzinfarkt kommen. Und die Chance, dass jemand an einer unerkannten Herzkrankheit leidet, ist bei älteren Personen höher als bei jüngeren.»

Haben Sie auch eine «Warum»-Frage, die Ihnen unter den Nägeln brennt? Schreiben Sie uns: redaktion@tagblattzuerich.ch

zurück zu Warum?

Artikel bewerten

Gefällt mir ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Keine Kommentare