mobile Navigation

Warum?

Von Turicum bis Zürich: Unsere Stadt machte im Laufe der Jahrhunderte einige Namenswechsel durch. Bild: PD

Warum heisst Zürich eigentlich Zürich?

Von: Sacha Beuth

05. November 2019

Diese Frage stellt «Tagblatt»-Leser Daniel Eugster. Die Antwort weiss Max Schultheiss, Bereichsleiter Archivierung und Recherche beim Stadtarchiv:

«Der erste belegte Name unserer Stadt lautete ‹Turicum› und wurde 1747 auf einem auf dem Lindenhof befindlichen Grabstein entdeckt, der aus der Zeit um 200 n. Chr. stammt. Die Grabinschrift nennt als Vater des verstorbenen Kindes Lucius Aelius Urbicus den Vorsteher des zürcherischen Zollpostens (praepositus stationis ­Turicensis). Das Grabdenkmal wurde in das Schweizerische Landesmuseum überführt, eine Kopie befindet sich beim Aufgang zum Lindenhof.

Die lateinische Bezeichnung Turicum geht auf einen keltischen (allenfalls vorkeltischen) Personennamen zurück und bedeutet: Ort bzw. Siedlung des Turo, Turos oder Turus. Dies wiederum steht laut Wikipedia für die Bezeichnung eines ehemaligen Sihlarmes. Die älteste deutsche Form (Ziurichi) findet sich erstmals beim sogenannten Geografen von Ravenna, dessen Kosmografie auf die Zeit um 680/700 datiert wird. Die Schreibung iu dürfte hier den i-Umlaut und damit die Lautung ü bezeichnen. Die nächste gesicherte Schreibform lautet Zurigavia und stammt aus dem Jahr 744. Ihr folgte die Bezeichnung Zurich. Erst im Jahr 1040 erscheint der ü-Laut nachweisbar in der heutigen Schreibform.»

Haben Sie auch eine Warum-Frage? Dann senden Sie uns eine E-Mail an: redaktion@tagblattzuerich.ch

zurück zu Warum?

Artikel bewerten

Gefällt mir ·  
5.0 von 5

Leserkommentare

Keine Kommentare