mobile Navigation

Warum?

Die Sihl am letzten Montag: Leicht getrübt und mit kleinen Schaumflecken übersät. Bild: SB

Warum ist das Wasser der Sihl auf Höhe der Tramhaltestelle Sihlpost so trüb und schaumig?

Von: Sacha Beuth

10. Juli 2018

Diese Frage stellt «Tagblatt»-Leser Josef Köchle. Die Antwort gibt Wolfgang Bollack, Mediensprecher bei der Baudirektion des Kantons Zürich.

«Das Wasser in der Sihl ist generell von guter Qualität und meist auch klar. Nur wenn die Sihl ­wegen starker Regenfälle im Einzugsgebiet viel Wasser führt, ­trüben abgeschwemmte Bodenpartikel und aufgewirbelte Feinsedimente die Sihl. Das ist ganz natürlich.

Schaum auf dem Wasser weist in aller Regel nicht auf eine Gewässerverschmutzung hin. Viel häufiger sind natürliche Ursachen. Durch mooriges Wasser, Laubfall, absterbende Algen und Wasserpflanzen oder das Freisetzen organischer Stoffe unterhalb von Schwellen kann sich natürlicher Schaum bilden, der sich nur langsam zersetzt. Der Fluss trägt den Schaum dann mit sich. Daher die Schaumflecken.»

Haben Sie auch eine Warum-Frage? Dann senden Sie uns eine E-Mail an: redaktion@tagblattzuerich.ch

zurück zu Warum?

Artikel bewerten

Gefällt mir ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Keine Kommentare