Reportage

"Perfektion ist tödlich"

Porträt

Der "Bärenflüsterer" aus Zürich

Lifestyle

"Weisse Zähne sind das Schönheitsideal"

Gegessen

Kulinarische Schätze im Yalla Habibi

Eiskunstlauf

Halloween-Eisdisco im Dolder


Aus den Quartieren

In Zusammenarbeit mit den Quartiervereinen bringen wir jede Woche Neuigkeiten und Wissenswertes aus den Zürcher Stadtquartieren zu Ihnen. Diese Woche aus Affoltern.

Satire "Z wie Züri"

Der Zürcher Autor Domenico Blass (48) hat das typisch zürcherische Theaterstück "Z wie Züri" von Hans Gmür und Karl Suter aktualisiert. Ab dem 5. November läuft es im Bernhard Theater. Mehr...


Mitleid mit Messi

Messi hat sich verletzt. Der arme. Und wer den Schaden hat, muss sich bekanntlich um den Spott nicht sorgen. Mehr

Die Angelones

Jetzt beginnen für Rita Angelone die härtesten Tage des Jahres. Warum? Das lesen Sie hier

Lust und Frust

Guido Tognella, Fraktionspräsident der Stadtzürcher FDP, verrät, was ihn diese Woche gefreut und worüber er sich geärgert hat. Zur Story


Ausgang - Die fünf aktuellsten Veranstaltungen

Öffentliche Führung

Öffentliche Führung

30.10.2014 18:00 Uhr - 30.10.2014 19:00Uhr
Veranstalter: Landesmuseum Zürich

Schweizerisches Nationalmuseum, Museumstrasse 2, 8001 Zürich

 

Muster, Motive, Farben - mit dem Textildesigner Christoph Hefti.

www.landesmuseum.ch


ewz.zürinet-Informationsanlass.

ewz.zürinet-Informationsanlass.

30.10.2014 16:00 Uhr - 30.10.2014 19:00Uhr
Veranstalter: ewz Telecom

Erfahren Sie im individuellen Beratungsgespräch, welche Vorteile Ihnen das Glasfasernetz ewz.zürinet bringt und wie Sie Ihre Ausgaben für TV-, Internet- und Telefondienste senken können.

 

Kirchgemeinde Saatlen, Saatlenstrasse 240, Zürich


Sport nach Knieverletzungen: Ein Knie heilt nie ganz – richtig oder falsch?

Sport nach Knieverletzungen: Ein Knie heilt nie ganz – richtig oder falsch?

30.10.2014 18:30 Uhr - 30.10.2014 20:00Uhr
Veranstalter: Privatklinik Bethanien

Oft bringt eine Verletzung des Kniegelenks starke Einschränkungen in Sport oder Beruf mit sich. Auch nach einer Operation ist das Knie nie mehr «ganz wie früher» oder die Verletzung bedeutet gar das Ende der sportlichen respektive beruflichen Karriere. Das muss nicht sein!

 

Nach einer Verletzung gibt es viele Möglichkeiten, das Knie wieder «fit zu bekommen». Das erfordert allerdings viel Erfahrung des behandelnden Arztes sowie ein kompetentes Team aus Physiotherapeuten und Trainern. Genauso wichtig ist, dass die betroffene Person die Behandlung mitträgt und bereit ist, an ihren Gelenken zu arbeiten.

 

Die moderne Medizin bietet unzählige Optionen für Operationen zur Wiederherstellung eines Gelenks und in der Rehabilitation für eine rasche Heilung. Da jeder Mensch anders ist, führt nur eine individuelle à-la-carte-Behandlung zu dauerhaftem Behandlungserfolg. Besser noch als eine Operation nach einer Verletzung ist es, wenn durch gezieltes Training, Hilfsmittel und Ernährung Verletzungen und Überlastungsschäden vorgebeugt wird.

 

Die orthopädische Chirurgin und Sportmedizinerin Dr. Carmen Grosse hat über 20 Jahre Erfahrung in der Behandlung von Freizeit- und Leistungssportlern – ist selbst Triathletin (Ironman) und in ihrer Sportkarriere von (Knie-)Verletzungen nicht verschont geblieben. Im Vortrag berichtet die Referentin über ihre eigenen Erfahrungen und informiert über moderne Behandlungsmethoden von Knieverletzungen.

 

Ihre Fragen beantwortet die Referentin gerne während dem Vortrag und anschliessenden Apéro.

 

Referentin

Dr. med. Carmen Grosse, Fachärztin für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, FMH

 

 

Eintritt frei

Anmeldung erforderlich:

- E-Mail: reception@klinikbethanien.ch oder

- Tel.: 043 268 70 70

 

Privatklinik Bethanien, Toblerstrasse 51, 8044 Zürich

 

 

 


PD Dr. Johannes Stückelberger: „Segantinis Religiosität“

PD Dr. Johannes Stückelberger: „Segantinis Religiosität“

30.10.2014 19:30 Uhr - 30.10.2014 20:45Uhr
Veranstalter: Volkshochschule Zürich

Segantinis Religiosität bewegt sich zwischen Kirchenkritik, der Suche nach Ursprünglichkeit, religiösem Symbolismus und Pantheismus. Das Leben des Klerus, die Volksfrömmigkeit der Bauern, die Erhabenheit der Berge, Geburt, Leben und Tod sowie die Einheit von Mensch und Natur sind Schlüsselthemen seines Werks. Sich selber porträtierte er nach dem Vorbild von Christusbildnissen. Universität Zürich Hauptgebäude. Abendkasse.


Liebe

Die Liebeserklärung

Suchen Sie Ihren Prinzen? Wollen Sie Ihren Liebsten etwas sagen? Hier haben Sie die Gelegenheit. Schreiben Sie hier Ihre Liebeserklärung mehr …