Aus den Quartieren

Albisrieden: Das Quartier boomt

Interview

Selfiewahn stresst Jugendliche

Was macht eigentlich ...?

Redi, der Papagei

Ratgeber

Was man mit Kürbis kochen kann

Indiskret

Thomas Meyer steht auf Mörgeli


Der Traum vom Fliegen hautnah

Die Zuschauerterrasse am Flughafen begrüsste kürzlich ihren millionsten Besucher. Wieso ist sie einer der beliebsten Ausflugsziele der Zürcher? Hier einen Augenschein.

Frau klaute Kleider für 40 000 Franken

Frauen stehen eher selten vor dem Richter. Doch auch wenn sie etwas verbrochen haben, blenden sie mit ihrem Charme und ihrer angeblichen Unschuld. Das "Tagblatt" war im Gerichtssaal. Zur Reportage


Weissbergs Weissheit

Bei "Tagblatt"-Kolumnistin Marianne Weissberg türmt sich mal wieder das dreckige Geschirr. Dabei sind ihr die Gemeinsamkeiten von Haushalten und Sex haben aufgefallen. Zur Kolumne.

Die Angelones

Kinder sind am Abend vor den Ferien so zappelig, dass sie kaum schlafen. Wieso ihnen die Tage fernab von Zuhause so viel bedeuten, weiss unsere Kolumnistin und zweifache Mutter Rita Angelone.

Kurz gesagt

Wer heute mobil sein will, hat es immer schwieriger. Autofahrer werden mit Bussen und Radars gejagt, auf ÖV-Nutzer mit Kommandos von Kontrolleuren. Hier die Kolumne von Bernhard im Oberdorf, SVP-Gemeinderat.


Ausgang - Die fünf aktuellsten Veranstaltungen

händel brillant

händel brillant

24.10.2014 19:30 Uhr - 24.10.2014 21:00Uhr
Veranstalter: Capriccio Barockorchester

Kirche St. Peter Zürich

 

Werke von A. Steffani | F. Venturini | J.S. Bach und G.F. Händel

 

Leitung: Dominik Kiefer

 

Hannover ist als Zentrum barocker Musikpflege weniger bekannt als Paris, London, Venedig oder Dresden. Der Aufstieg Hannovers zur Opernmetropole zeigt aber, dass die (kur-)fürstliche Patronage Anstellungen von einflussreichen Musikerpersönlichkeiten ermöglichte. Agostino Steffani war als Komponist und Geheimdiplomat 1688 - im selben Jahr wie Francesco Venturini - nach Hannover berufen worden. Bis 1696 komponierte er neun Opern für den Welfenhof. Seine Werke wurden auch in Weimar gespielt, wo sich der Hoforganist J. S. Bach von ihnen inspirieren liess. Steffani war es auch, der Georg Friedrich Händel nach Hannover empfohlen hatte, der von hier aus nach London geschickt wurde, noch bevor Kurprinz Georg Ludwig von Hannover 1714 als George I. den englischen Thron bestieg.

 

Karten unter: www.capriccio-barock.ch


Tschaikowsky Sinfonieorchester Moskau

Tschaikowsky Sinfonieorchester Moskau

24.10.2014 19:30 Uhr - 24.10.2014 21:30Uhr
Veranstalter: Migros-Kulturprozent

Tonhalle Zürich, Claridenstrasse 7, 8002 Zürich

 

Bei seiner Gründung im Jahr 1930 war das Grosse Symphonieorchester des Moskauer Rundfunks das erste sowjetische Radiosinfonieorchester überhaupt; seinen heutigen Namen, Tschaikowsky Symphonieorchester Moskau, erhielt es 1993.

www.tonhalle-orchester.ch


Hubert von Goisern

Hubert von Goisern

24.10.2014 20:00 Uhr - 24.10.2014 22:00Uhr
Veranstalter: Migros-Kulturprozent

Kaufleuten, Pelikanstrasse 18, 8001 Zürich

 

Österreichs vielfältigster und unberechenbarer Klangbotschafter sowie seinerzeit Erfinder des Alpenrock.

www.kaufleuten.ch


L'importanza di esser Franco

L'importanza di esser Franco

24.10.2014 20:00 Uhr - 24.10.2014 22:00Uhr
Veranstalter: Die Oper im Knopfloch

Theater Stok, Hirschengraben 42, 8001 Zürich

 

Commedia in tre atti von Mario Castelnuovo Tedesco nach Oscar Wildes witzig-spritziger Vorlage. Für sieben Sänger/innen, zwei Klavier und Perkussion. Italienisch gesungen mit deutsch/englischen Zwischenzitaten.

 

www.operimknopfloch.ch


Liebe

Die Liebeserklärung

Suchen Sie Ihren Prinzen? Wollen Sie Ihren Liebsten etwas sagen? Hier haben Sie die Gelegenheit. Schreiben Sie hier Ihre Liebeserklärung mehr …