mobile Navigation

Getrunken

Wohlfühlbar im Finanzviertel

Von: Isabella Seemann

23. Juli 2019

Hotelbars sind für Einheimische Zufluchtsorte. Sie verschlucken den Lärm der Grossstadt. Dass sich jugendliche Kampftrinker dahin verirren, ist wegen der Preise und der erwachsen-gediegenen Ambiance auch kaum zu befürchten. Alles ist leicht und weich – die Sessel, das Licht, das Gemurmel in vielerlei Sprachen, das Gläserklirren und die Musik. Und hinter dem Tresen arbeiten gestandene Profis.

Die Oak Bar im Hotel Glärnischhof, das mitten im Finanzviertel liegt, vereint all diese und noch mehr gute Eigenschaften von Hotelbars. Der Signature Drink Kir d’Amour verströmt Liebe und Leidenschaft. Ebenso begeistert ist meine Begleitung von ihrem The Seventh Sense Negroni: «Mein Lieblingsdrink neu komponiert, eine ganz neue Erfahrung!» Neben exklusiven Marken führt die Oak Bar auch 40 Sorten Gin «Made in Switzerland». «Bei Ihnen alles okay?», fragt die charmante Gastgeberin. Wir sagen: «Oh ja, als wären wir in Zürich in den Ferien!» 

Getrunken:
1 Kir d’Amour, 1 The Seventh Sense Negroni
Geräuschpegel:
Angenehm, unaufdringlich
Publikum:
Hotelgäste, Weisskragenarbeiter, Feierabendgeniesser
Bedienung:
So freundlich wie professionell
Rechnung:
36 Franken

Oak Bar
Hotel Glärnischhof
Claridenstrasse 30
8002 Zürich
Tel. 044 286 22 22
www.oakbar.ch

 

 

zurück zu Getrunken

Artikel bewerten

Gefällt mir 3 ·  
4.7 von 5

Leserkommentare

Keine Kommentare