mobile Navigation

Lifestyle

Werner Sieg war Lehrer an der kantonsschule Rämibühl, langjähriger Gemeinderat der SP und ist jetzt im Ruhestand

Danke an Joe

Von: Werner Sieg

02. September 2013

Der Bus nach Locarno war schon in Brissago gestossen voll. Ältere hatten Mühe, die hohen Stufen zu erklimmen. Das Gepäck musste man durch den Wagen schleppen, es hatte kaum Platz dafür. In Moscia schliesslich wurde mit gemeinsamer Kraft noch ein Kinderwagen in den Bus gehievt: Öffentlicher Verkehr im Locarnese.

Am Ende der mühsamen Rückreise aus den Ferien stand ich am Hauptbahnhof Zürich und wartete auf den Zehner. Das Tram war behindertengerecht. „Das haben wir dem Joe zu verdanken“, sagte ich zu meiner Frau - wir rollten unsere Koffer ohne jede Anstrengung ins Tram hinein. Joe Manser wurde als einer der letzten Zürcher vor mehr als 50 Jahren Opfer der Kinderlähmung. Seither ist er auf einen Rollstuhl angewiesen. Er studierte Architektur, gründete eine Familie, engagierte sich politisch, wurde Zürcher Gemeinderat. Er war für alle im Gemeinderat eine harte Nuss. Es ging z.B. um die Erneuerung des Schindlerguts. Wir Kommissionsmitglieder waren von dem Projekt begeistert. Da erklärte Joe knapp: „Mit meinem Rollstuhl komme ich nicht in den Lift. So geht das nicht.“ Der Stadtrat wollte neue, moderne Trams anschaffen. Joe bekämpfte die Bestellung resolut. „Ich möchte auch einmal in meinem Leben allein Tram fahren können!“ Im Rathaus legte er sich gar mit der Denkmalpflege an, weil die sich weigerte, ins alte, geschützte Gebäude einen Lift einzubauen. Joes Argumente zählten. Er verstand mehr von diesen Fragen als wir andern. Und man kann schlecht für ein Projekt sein, das dem, der einem im Rollstuhl gegenübersitzt, schadet. Im Rathaus hat es heute einen Lift; im ÖV und beim Bauen nimmt man in der Stadt Zürich viel mehr Rücksicht auf Behinderte als früher. Dank Joe Manser hat sich bei uns einiges zum Guten verändert.

zurück zu Lifestyle

Artikel bewerten

Gefällt mir 1 ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Keine Kommentare