mobile Navigation

Lifestyle

Der Stadtjäger aus der Kirche

Von: Ginger Hebel

16. Januar 2018

Wursterei Mika Lanz produziert im Keller einer Kirche in Oerlikon Stadtjäger und Zwickerli und ist damit auf Erfolgskurs. Ab sofort brutzeln seine Grillwürste auf dem Sternen-Grill am Bellevue.

Mika Lanz hat grosse Ansprüche an die perfekte Wurst. Sie muss knackig sein und intensiv im Aroma, gerade bei Trockenwürsten setzt dies viel Erfahrung voraus. Seit über sechs Jahren produziert der 37-Jährige seine mittlerweile stadtbekannten Stadtjäger und die milderen Stadtjägerli zum Rohessen – alles von Hand, im Keller einer Kirche in Oerlikon. Zusammen mit Metzger Dominik Vogel, der seit einem Jahr bei ihm arbeitet, produziert er Trocken- und Grillwürste, je nach Saison 600 bis 2000 Stück pro Woche. «Eine gute Wurst braucht qualitativ hochwertiges Fleisch und Zutaten wie guten Wein, Kräuter und Gewürze», sagt Mika Lanz.

Für seine Trockenwürste verwendet er ausschliesslich Fleisch von Zürcher Bio-Säuli vom Waidhof in Seebach. Bei der Verarbeitung wird je ein ganzes Schwein verwurstet. Auch bei den Grillwürsten setzt er auf Qualität. «In die Wurst kommen nur edle Stücke wie Schweinsschulter und Halsspeck, auf Zusatz- und Konservierungsstoffe verzichten wir», erklärt Mika Lanz. Seine Würste haben es mittlerweile in die Regale vieler Quartier- und Bioläden geschafft sowie auf die Speisekarten von Zürcher Restaurants wie der Markthalle oder dem Eichhörnli.

Ab heute brutzeln seine Schweins- und Lammzwicker auf dem legendären Sternen-Grill am Bellevue. «Das ist ein Ritterschlag», freut sich Mika Lanz. «Als gebürtiger Stadtzürcher ist es toll, wenn man eine offizielle Sternen-Wurst herstellen darf.» Mika Lanz war Filmemacher, bevor er Lebensmittelwissenschaften studierte und seine Liebe für Würste entdeckte. Heute kann er von der Wursterei leben.

www.mikas.ch

 

 

zurück zu Lifestyle

Artikel bewerten

Gefällt mir 1 ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Keine Kommentare