mobile Navigation

Lifestyle

Ein Profi jongliert am Schlagzeug

Von: Ginger Hebel

29. November 2016

Salto Natale Eddy Carello aus Zürich-Altstetten hat es geschafft: Er tingelt als Jongleur durch die Weltgeschichte, und tritt jetzt im Zirkus Salto Natale auf.

Eddy Carello jongliert und trommelt gleichzeitig, er mag es, wenn es auf der Bühne rockt. Der Profi-Jongleur tritt als einziger Zürcher im Zirkus Salto Natale auf. Der 47-Jährige wuchs in Zürich-Altstetten auf und hat die Artistik im Blut; sein Vater war ein berühmter Jongleur, sein Grossvater ein Clown. Schon als Kind stand er praktisch jedes Wochenende auf der Bühne oder in der Manege und begeisterte das Publikum mit seinem aussergewöhnlichen Geschick. «Meine Kindheit war normal, aber in der Schule war es schon etwas Besonderes, ein Künstler zu sein», erinnert er sich. Eiserne Disziplin ist unerlässlich, wenn man ein Profi werden will. Schon als Bub jonglierte er mit Bällen und Keulen, unermüdlich. «Soviel üben ist oft langweilig, zudem hat man beim Jonglieren lange keine Erfolgserlebnisse.»

War er ein Wunderkind? «Ich glaube, Interesse ist wichtiger als Talent. Je jünger man ist, desto schneller lernt man, ab dem 16. Altersjahr dauert es bereits länger, bis man sich neue Fähigkeiten aneignet.» Bei seiner Rhythmusjonglage ist Ganzkörpereinsatz gefragt und höchste Konzentration gefordert. Während er jongliert, spielt er gleichzeitig Schlagzeug und wirft immer wieder Bälle gegen die Trommeln. «Man wirft nicht immer gleich, darum ist die Fehlerquote beim Jonglieren hoch. Auch Nervosität spielt eine Rolle», sagt Eddy Carello. Er schaut beim Jonglieren auch nie den einzelnen Bällen nach, sondern hat ein funktionierendes Gesamtbild im Kopf, «darauf verlasse ich mich.»

Eddy Carello verdient seine Brötchen als Jongleur und wird von Zirkussen auf der ganzen Welt gebucht. Die Zeit beim Zirkus Flic Flac in Deutschland hat er in bester Erinnerung. «Das deutsche Publikum ist sehr euphorisch und begeisterungsfähig.» Auch sein Gastspiel beim Zirkus Swiss Dream in Singapur bleibt ihm unvergessen. «Wir spielten im Zentrum dieser tollen Metropole, das war einmalig.» Eddy Carello lebt im Wohnwagen, auch dann, wenn er in seiner Heimat Zürich ist. «In einer Wohnung würde ich mich verlaufen, das bin ich mir gar nicht gewöhnt», sagt er lachend. Er liebt es, unterwegs zu sein. «Nach ein paar Monaten an einem Ort zieht es mich fort.» Nächstes Jahr geht er in Österreich auf Tournee.

Salto Natale mit dem neuen Programm Luna, Parkplatz Holberg, Kloten, bis 2. Januar 2017. Auch dieses Jahr führt der Schweizer Patric Scott als Sänger durchs Programm und beeindruckt mit seiner Gewaltsstimme.

Tickets zu gewinnen

Das «Tagblatt der Stadt Zürich» verlost 1 × 2 Tickets für die Salto-Natale-Vorstellung am Sonntag, 11. Dezember 2016 um 18 Uhr. Schreiben Sie uns ein E-Mail mit Name und Adresse und Betreff Salto Natale an: gewinn@tagblattzuerich.ch

 

 

zurück zu Lifestyle

Artikel bewerten

Gefällt mir ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Keine Kommentare