mobile Navigation

Lifestyle

Diese Zürcher Clique lanciert einen Schaumwein aus der Region: Jannis Scheeder, Adrienne Purkert, Alexander Rutz und Stephan Schürmann (v. l. n. r.). Bild: Eliane Dürst

Eine prickelnde Idee

Von: Ginger Hebel

12. August 2019

Schaumwein: Adrienne Purkert und ihre Zürcher Clique heben gerne ein Gläschen. Neu produzieren sie den Zürischum, einen Zürisee-Schaumwein aus den besonderen Trauben der Region.

An sonniger Lage am Zürichsee wächst die seltene Räuschling-Traube. Mit nur noch knapp 20 Hektaren weltweit gehört die Region Zürichsee zum Hauptanbaugebiet des Räuschlings. Die fruchtige Zitrusnote harmoniert schön mit der Säure. Winzer Jannis Scheeder, Markenexpertin Adrienne Purkert, Lebensmittelingenieur Alexander Rutz und die Finanzprofis Ben Rutz und Stephan Schürmann wissen die Vorzüge der Traube zu schätzen. Sie hegten und pflegten die sogenannte Züri-Rebe einen ganzen Sommer lang. «Wir haben die Trauben von Hand gepflückt», erzählt Adrienne Purkert stolz.

Jetzt halten sie das ­Ergebnis in den Händen – ihren eigenen Zürischum, einen AOC-Zürisee-Schaumwein, der nach der «méthode traditionelle» in der Flasche vergoren wird. «Das Projekt hat uns als Freunde noch mehr zusammengeschweisst», sagt Adrienne Purkert. Sie alle mögen entspannte Feierabende bei einem guten Glas Schaumwein, «in langen Sommernächten sind uns schon die besten Ideen gekommen, unter anderem auch diese». Sie wollten ein edles Produkt herstellen, ähnlich wie Champagner, aber mit Bezug zu Zürich, der Stadt, die sie alle lieben. «Unsere Generation legt grossen Wert auf Regionalität. Es ist uns wichtig zu wissen, woher die Produkte stammen und wie sie hergestellt werden.»

2000 Flaschen haben sie produziert, erhältlich ist auch ein Rosé-Schaumwein aus Pinot noir.

Weitere Informationen: Die ersten Lokalitäten, wo man den Zürischum probieren kann, werden in den nächsten Tagen auf der Website ­erscheinen. www.zurischum.ch

 

 

zurück zu Lifestyle

Artikel bewerten

Gefällt mir 3 ·  
5.0 von 5

Leserkommentare

Keine Kommentare