mobile Navigation

Lifestyle

Liebt die Vielfalt der Düfte und kennt sich aus: Mayumi Matthäus. Bild: GH

Einen guten Riecher

Von: Ginger Hebel

11. Juni 2013

Mayumi Matthäus hat an der Scheitergasse 10 die Nischenparfümerie Süskind eröffnet.

Schon als kleines Mädchen hat Mayumi Matthäus Parfüm-Müsterchen gesammelt. Die Welt der Düfte und der edlen Flakons faszinierte die heute 36-Jährige schon immer. Als Flight-Attendant hat sie sämtliche Parfümabteilungen in den Duty-free-Shops der Flughäfen abgeklappert, und an den verschiedensten Destinationen die besten Parfümerien aufgespürt. «In Frankreich und Italien existieren noch kleine Nischenparfümerien, wo es spezielle Düfte zu kaufen gibt. Das gefällt mir», sagt Matthäus. Vor kurzem hat sie sich selbstständig gemacht und an der Scheitergasse 10 eine solche Nischenparfümerie eröffnet. Das Buch «Das Parfum» von Süskind ist ihr Lieblingswerk, deshalb hat sie ihr Geschäft nach dem Autor benannt. «Ich konzentriere mich auf Parfüms, die man anderswo nur schwer findet», sagt die Schweiz-Japanerin.

Ob pudrige, fruchtige, orientalische oder würzige Düfte – bei Mayumi Matthäus sind alle richtig, die abseits von Mainstream-Trends einen extravaganten Duft suchen. Marken von Heeley, Lubin, Officina delle Essenze oder Scent of Departure sind bei ihr erhältlich, preislich bewegen sich die Kreationen zwischen 100 und 200 Franken. Sie berät die Kundschaft persönlich und unterstützt bei der Suche nach dem Parfüm, das zu einem passt. «Wichtig ist, dass man es auf der Haut wirken lässt. Jeder Mensch hat eine andere Ausdünstung, bei jedem riecht ein Duft anders. Ein Parfümkauf sollte daher kein Schnellschuss sein», sagt die dreifache Mutter.

Bei ihr findet man Düfte, die man nicht wegen des bekannten Labels kauft, sondern wegen des Duftes an sich. «Kommerzielle Parfüms sind oft synthetisch gemacht. Bei meinen stehen natürliche Essenzen und Duftstoffe im Vordergrund.» Sagts und sprüht einen sommerlichen Duft in die Luft. Es ist nicht schwer zu erraten, welche Herz- und Kopfnoten sich darin befinden, man schmeckt es sofort; es riecht nach Salbei, nach Kiefernwald, nach Mittelmeer. Ihr Sortiment wird ergänzt mit Shampoos, Duftkerzen, einer kleinen Taschen- und Schuhauswahl sowie mit der hochgelobten Make-up-Linie von Ellis Faas. Jetzt, wo der Sommer kommt, sehnen sich die Leute nach frischen Düften, die nach Natur und Meer schmecken und Feriengefühle wecken. Mayumi Matthäus empfiehlt drei für diesen Sommer:

1. Puro Fico von Officina delle Essenze
Bei diesem Duft braucht man nicht zu erraten, wonach er schmeckt. Es ist, wie der Name es erahnen lässt, ein purer Feigenduft. «Für mich ist das ein richtiger Gute-Laune-Sommerduft», sagt Matthäus. Das Parfüm riecht intensiv nach Feigenblatt, nach Feigenfrucht und Kokosnuss.

2. Caligna von L’Artisan Parfumeur
«Das ist mein Lieblingsduft für diesen Sommer, weil man gleich Feriengefühle bekommt», verrät Mayumi Matthäus. Caligna ist eine Hommage an Grasse, dem Geburtsort der Parfümkunst, und duftet aromatisch nach Salbei und Kiefernholz.

3. Gin Fizz von Lubin
«Ein spritziger, frischer Duft, der nach dem Cocktail Gin Fizz schmeckt.» Grace Kelly und die glorreichen 50er-Jahre dienten als Inspiration für diesen zitronigen, blumigen Duft, der in einer neuen Formulierung jetzt bei Mayumi Matthäus erhältlich ist.

www.sueskind.ch

 

zurück zu Lifestyle

Artikel bewerten

Gefällt mir 4 ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Keine Kommentare