mobile Navigation

News

Die Rosengartenstrasse: Wo sind die Rosen geblieben? Bild: PD

Aus den Quartieren: "Gab es ihn einmal, diesen Rosengarten?"

Von: Ingo Golz

21. Juni 2016

Unterstrass: Gedanken zum Mammutprojekt Rosengartentunnel.

Wir Quartiervereine sind bis zum 11. Juli 2016 aufgefordert, zum Mammutprojekt für eine Tramverbindung und einen Strassentunnel am Rosengarten in der Stadt Zürich Stellung zu nehmen. Unterstrass ist mit dem Bucheggplatz und der anschliessenden Bucheggstrasse direkt betroffen. Dazu erscheinen die Bilder aus Franz Hohlers Rückeroberung der Stadt vor dem inneren Auge, und wir fragen uns: Gab es ihn hier einmal, diesen Rosengarten? Oder führte die Strasse einst zu einem verwunschenen Ort mit opulenter Blütenpracht, leuchtenden Farben und betörenden Düften? Wir sind uns ziemlich sicher, diesen Rosengarten gibt es noch. Wir müssen ihn nur finden, irgendwo versteckt hinter dunklen Fassaden, breiten Mauern und Zäunen! Vielleicht nicht nur einer, sondern sogar mehrere warten auf ihre Wiederentdeckung. Wir wollen mitreden und uns Gehör verschaffen, um eines der grössten verkehrsbaulichen Projekte der letzten Jahrzehnte in Wipkingen und Unterstrass quartierverträglich umzusetzen. Es geht nicht nur um die Lösung verkehrstechnischer Problemstellungen, sondern vielmehr um die längst fällige Stadtreparatur zugunsten von Lebensqualität für die direkt Betroffenen. Notwendig sind dazu quartiergerechte Strassenraum- und Portalgestaltungen der Tunnelbauten. Nachbarn sollen sich wieder sicheren Fusses erreichen und treffen können. Kinder sollen Freundschaften neu schliessen und pflegen können. Bei offenem Zimmerfenster im Sommer schlafen soll keine Sehnsucht bleiben. Bisher getrennte Wegabschnitte sind künftig wieder verbunden. Der Quartierverein Unterstrass setzt sich im übertragenen Sinn für die Wiederentdeckung der Rosengärten ein!

www.quartierverein.ch

zurück zu News

Artikel bewerten

Gefällt mir ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Christian Kaiser - Längst fällig, diese Lösung, bloss ist zu befürchten dass dann wird wohl wieder ein weiteres Quartier für die Luxusklasse entstehen wird.

Vor 4 Jahren 2 Wochen  · 
Noch nicht bewertet.