mobile Navigation

News

Das Triemli war einst ein etwas abgeschiedenes, ländliches Idyll. Bild: PD

Aus den Quartieren: Wie sich die Triemler zu Städtern mauserten

Von: Max Kurzen

14. Juni 2016

Triemli: Der Quartierverein blickt auf eine 100-jährige Geschichte zurück.

2016 sind wir stolz auf die alten Triemli-Gründer. 18 Jahre vor der Eingemeindung 1934 gründeten 32 Triemler am 3. November 1916 den Quartierverein. Für die Triemler soll die damalige Gemeinde Albisrieden zu wenig in Strassenbau und öffentlichen Verkehr investiert haben.

Und heute? Was hat sich alles geändert? Seit 70 Jahren hier wohnhaft und rund 30 Jahre im Vorstand aktiv, bin ich in meinem Quartier verwurzelt und behaupte, dass man hier gut und zufrieden leben kann. Das zeigt sich auch am Zuzug vieler junger Familien mit Kindern, was wiederum die Überalterung etwas auszugleichen vermag.

Einige Ereignisse möchte ich noch in Erinnerung rufen: die Brunnentaufe Triemlifussweg, die Triemli-Tram-Taufe, die Eröffnung des Spitals Triemli 1970 und dann wieder 2016, den Bau des Hotels Atlantis 1970 und seine Neueröffnung 2016, die stadtbekannte ehemalige Minigolfanlage Restaurant Oberes Triemli, heute eine Wohnüberbauung, den Ausbau der Birmensdorferstrasse auf vier Spuren, ihren heutigen Rückbau auf zwei Spuren und vieles mehr. Leider vernachlässigen einige Abteilungen und Verwaltungen der Stadt den Kontakt zu uns Quartiervereinen. Unser 100-Jahr-Jubiläum ist Anlass aufzuzeigen: Es gibt den Quartierverein Triemli und weitere 24 Vereine, zum Teil noch ältere als wir. Eine kleine Feier am 5. November wird der Vereinshöhepunkt dieses Jahres sein.

www.quartierverein.ch

zurück zu News

Artikel bewerten

Gefällt mir 1 ·  
4.0 von 5

Leserkommentare

René Grogg - Der Autor vergisst eine der wichtigsten Institutionen des Triemlis: Die Högerlibahn, die ihm eigentlich auch bekannt sein sollte. Gruss

Vor 4 Jahren 3 Wochen  · 
Noch nicht bewertet.