mobile Navigation

Ratgeber

Die Lösung kennt David Lienert (43), Leiter Food-&-Beverage-Ausbildung an der Hotelfachschule Belvoirpark.

Was muss ich tun, damit mir ein 3-Minuten-Ei immer gelingt?

Von: Sacha Beuth

«Obwohl ich die Zeit jeweils genau einhalte, gelingt mir nur selten ein perfektes 3-Minuten-Ei. Was muss ich tun, damit es weder zu weich noch zu hart wird?», fragt Leo Zingg.

Ein 3-Minuten-Ei hat seinen Namen nicht von ungefähr. Das Einhalten dieser Kochdauer ist das A und O. Aber wie so oft steckt der Teufel im Detail. Es kann bei der Konsistenz des Eis zu markanten Unterschieden kommen, wenn die Rahmenbedingungen nicht stimmen. Dazu zählt in erster Linie, dass man das Ei oder die Eier etwa eine Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nimmt, damit sie vor dem Kochen Raumtemperatur aufweisen. Denn gibt man das Ei direkt aus dem Kühlschrank ins kochende Wasser, ist erstens die Gefahr gross, dass es platzt, und zweitens verlängert sich die Garzeit um ein bis zwei Minuten, womit wir dann wieder beim Tüfteln wären.

Die Grösse eines Eis hat ebenfalls Einfluss auf die Kochdauer. 3 Minuten gelten für handelsübliche Eier zwischen 53 bis 62 g. Für Eier ab 65 g verlängert sich die Garzeit um rund 30 Sekunden. Auch wer sich an einem Ort über 1500 m ü. M. befindet, muss das 3-Minuten-Ei etwa eine halbe Minute länger kochen, weil es dementsprechend länger dauert, bis die nötige Kochtemperatur erreicht ist.

Wichtig beim Kochen: Die Eier erst in die Pfanne geben, wenn das Wasser richtig kocht, also sprudelt. Legen Sie sie dann vorsichtig mit einer Kelle ins Wasser. Denken Sie zudem daran, die Pfanne ausreichend mit Wasser zu füllen (Verhältnis Ei/Wasser etwa 1:5), und achten Sie darauf, dass die Eier vollständig mit Wasser bedeckt sind. Sind all diese Bedingungen erfüllt, bekommen Sie auch immer ein perfektes 3-Minuten-Ei.

Haben auch Sie eine Frage? Dann schreiben Sie an:

expertenrat@tagblattzuerich.ch

zurück zu Ratgeber

Artikel bewerten

2.9 von 5

Leserkommentare

Peter Ehrbar - Wenn ich Eier koche, dann meistens 6-8 Stück. Lege ich die Eier in kochendes Wasser, verringert sich mit jedem Ei die Wassertemperatur. Darum lege ich die Eier (auch aus dem Kühlschrank) in frisch aufgesetzt - kaltes Wasser. Nachdem das Wasser den Siedepunkt
mehr anzeigen ...

Vor 6 Jahren 1 Monat  · 
Noch nicht bewertet.