mobile Navigation

Ratgeber

Andreas Iseli (38), Regionalverkaufsleiter bei der

Was tun bei Handyverlust?

Von: Sacha Beuth

Einmal unaufmerksam, schon hat man sein Handy verloren, oder es wurde einem geklaut. Doch wie geht man am besten in einer solchen Situation vor, und was sollte man auf keinen Fall tun?

Da Vorbeugen besser als Heilen ist, empfiehlt es sich, bereits beim Handykauf die Ortungsfunktion «Find my mobile» (Android) oder «Find my iPhone» (Apple) zu aktivieren bzw. vom Verkäufer aktivieren zu lassen. So ist es möglich, beim Verlust des Handys dessen Standort festzustellen, sofern das Gerät noch eingeschaltet ist und Netzempfang hat. Verlieren Sie damit aber im Fall eines Verlustes nicht zu viel Zeit. Wenn Sie sicher sind, dass Sie Ihr Gerät nicht einfach verloren haben, sondern dass es gestohlen wurde, dann nehmen Sie sofort mit dem Telecom-Anbieter Kontakt auf und lassen Sie die SIM-Karte sperren, da man bis zur Sperrung für alle getätigten Anrufe haftet. Zugleich ist der Diebstahl umgehend der Polizei (unbedingt IMEI-Nummer auf Kaufbeleg angeben) und der Hausratversicherung zu melden.

Weiter empfehlen wir – sofern dies nicht automatisch schon über die Cloud des Herstellers geschieht – alle zwei Wochen ein Back-up von allen Daten des Geräts (Kontakte, Kalendereinträge, Mitteilungen, Bilder, Videos, Musik, Apps) zu erstellen. Das erspart bei einem Handyverlust viel Zeit und Ärger.

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Die meisten Smartphones besitzen neben dem PIN-Code für die SIM-Karte noch eine zusätzliche Sperrfunktion für das Gerät selbst (Passwort, Fingerprint oder sogar Gesichtserkennung). Diese lässt sich über «Einstellungen» definieren und aktivieren. Diebe können dann weder telefonieren noch dem Gerät Daten entnehmen.

Haben auch Sie eine Frage? Dann schreiben Sie an:

redaktion@tagblattzuerich.ch

zurück zu Ratgeber

Artikel bewerten

Gefällt mir 2 ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Keine Kommentare