mobile Navigation

Ratgeber

Daniel Eberhard (37), stv. Mediensprecher bei ERZ Entsorgung + Recycling Zürich, weiss Rat. Bild: ZVG

Wie entsorge ich meinen Christbaum?

Von: Sacha Beuth

Darf man den ausgedienten Christbaum einfach auf die Strasse stellen, oder muss man ihn anderweitig entsorgen? Und was geschieht mit diesen Bäumchen?

Die Bewohner der Stadt Zürich haben im Januar an den Abfuhrtagen des Hauskehrichts die Möglichkeit, ihre ausgedienten Christbäume an den Strassenrand zu stellen und von ERZ Entsorgung + Recycling Zürich kostenlos abholen zu lassen. Die Abfuhrtage sind je nach Postleitzahl unterschiedlich und dem Entsorgungskalender zu entnehmen (www.erz.ch, «Meist gesucht»).

Achten Sie bitte darauf, dass Sie sämtlichen Schmuck vom Christbaum entfernt, diesen auf maximal 1,50 Meter gekürzt und zusammengebunden haben, bevor Sie ihn zum Entsorgen nach draussen bringen. Stellen Sie den Baum vor 7 Uhr des Abfuhrtages bei den Züri-Sack-Containern Ihres Wohngebäudes ab.

Bis vor zwei Jahren wurden die Christbäume als Bioabfall eingesammelt und landeten als Kompost auf den Feldern der Bauern. Weil die Bäume aber teilweise chemisch behandelt wurden und zudem oft Rückstände von Kunstwachs und Lametta aufwiesen, sind wir davon abgekommen. Nun werden die Bäumchen im Kehrichtkraftwerk Hagenholz thermisch verwertet. Das hat mehrere Vorteile: Einerseits werden mit der Reinigung der Rauchgase umweltschädliche Stoffe neutralisiert. Andererseits ist die mit dem Verbrennen gewonnene Wärme zu zwei Dritteln CO2-neutral. Sie wird dem städtischen Fernwärmenetz zugeführt, welches damit Zürich-Nord beheizt.

Wer Fragen zum Thema hat, kann sich auch an unser Kundenservice-Center (Tel. 044 645 77 77, Mo bis Fr, 7 bis 17 Uhr) wenden. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben gern Auskunft.

Haben auch Sie eine Frage? Dann schreiben Sie an:

redaktion@tagblattzuerich.ch

zurück zu Ratgeber

Artikel bewerten

Gefällt mir 1 ·  
5.0 von 5

Leserkommentare

Keine Kommentare