mobile Navigation

Warum?

Blick auf die Ecke Stauffacherstrasse/Engelstrasse, wo im Dezember 1981 eine Frau bei einem Verkehrsunfall starb: An der mit Blumen und Kerzen ­geschmückten Unfallstelle steht auch eine schwarze Trauerfahne. Bild: Schweizerisches Sozialarchiv (Sozarch_F_5107-Na-09-054-026)

Kürzlich wurde eine Fussgängerin in Wollishofen tödlich verletzt. Warum wird an Unfallstellen mit Todesfolge keine schwarze Trauerfahne mehr gesetzt?

Von: Sacha Beuth

07. August 2018

Diese Frage stellt «Tagblatt»-Leserin Madeleine Rickenbacher. Max Schultheiss vom Stadtarchiv und Heiko Ciceri von der Dienstabteilung Verkehr wurden bei der Recherche danach nur teilweise fündig:

«Nach welchen Kriterien derartige Fahnen von Amtes wegen aufgestellt wurden, ist uns nicht bekannt. Ebenso können wir nicht sagen, wie lange dieser Brauch stattfand. Nach fotografischen Hinweisen gab es derlei Fälle bis mindestens Anfang der 80er Jahre. Die Fahnen hatte man im Werkhof der Dienstabteilung Verkehr gelagert, sie wurden aber vor rund fünf Jahren entsorgt.»

Vielleicht weiss unsere Leserschaft mehr. Falls ja, dann bitte melden: redaktion@tagblattzuerich.ch

zurück zu Warum?

Artikel bewerten

Gefällt mir ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Keine Kommentare