mobile Navigation

Warum?

Das Kehrichtheizkraftwerk Josefstrasse: Hier verbrennt auch Abfall aus Süddeutschland. Bild: PD

Warum importiert die Stadt Zürich Abfall aus Deutschland?

Von: JS

14. Juni 2016

Antwort im kürzesten Interview Zürichs gibt Leta Filli, Mediensprecherin von ERZ Entsorgung + Recycling Zürich.

Das Kehrichtheizkraftwerk Josefstrasse erreicht 2020 das Ende der technischen Lebensdauer. Dort verwertet die Stadt Zürich seit 2011 Abfall aus Süddeutschland. ­Diese Importe sind von der Stadt, vom Kanton und vom Bund genehmigt. So kann das Quartier Zürich-West weiterhin mit umweltfreundlicher Wärme aus Abfall versorgt werden. Damit spart die Stadt Zürich im Vergleich zu Ölheizungen CO₂ ein, und das bringt der ganzen Stadt sauberere Luft. ERZ Entsorgung + Recycling Zürich plant eine Verbindungsleitung zwischen dem Kehrichtheizkraftwerk Hagenholz und Zürich-West, um in Zukunft erneuerbare Energie nach Zürich-West zu bringen.

Haben Sie auch eine Warum-Frage, die Ihnen unter den Nägeln brennt? Schreiben Sie uns:
redaktion@tagblattzuerich.ch

zurück zu Warum?

Artikel bewerten

Gefällt mir 1 ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Keine Kommentare