mobile Navigation

Warum?

Warum sind die Busse der Seestrasse-Linie so schlecht bzw. hart gefedert?

14. April 2020

Diese Frage stellt Thomas Rietsch. Die Antwort kennt Oliver Obergfell von der Medienstelle VBZ.

«Das beeinträchtigte Fahrkomfortempfinden führen wir auf den äusserst schlechten Zustand der Seestrasse im Bereich von General-Guisan-Quai, Mythenquai bis zur Stadtgrenze zurück. Da die auf den Linien 161 und 165 eingesetzten Niederflurbusse auf diesen Streckenabschnitten mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h verkehren, können in Kombination mit der unebenen Strasse stärkere Erschütterungen in den Fahrzeugen auftreten. Alle Strassen der Linien 161 und 165 innerhalb der Stadt sollen voraussichtlich in den nächsten fünf Jahren saniert werden. Eine Aussage zum Zustand der Federung ist pauschal nicht möglich. Eine genauere Analyse kann nur fahrzeugspezifisch erstellt werden. Hierzu benötigten wir eine konkrete Fahrzeugnummer.»

Haben Sie eine «Warum?»-­Frage? redaktion@tagblattzuerich.ch

zurück zu Warum?

Artikel bewerten

Gefällt mir 2 ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Andreas Gmür - Seestrasse die sollte schon vor 10 Jahren saniert werden,ich bin diese Strecke 30 Jahre Gefahen

Vor 10 Monaten 1 Woche  · 
Noch nicht bewertet.