mobile Navigation

Warum?

Die «Züri Velos» in Zeiten von Corona: Vor und nach der Nutzung müssen die Hände desinfiziert oder gewaschen werden. Bild: JS

Warum stehen die «Züri Velos» immer noch im Einsatz, und wie oft werden sie eigentlich desinfiziert?

Von: JS

24. März 2020

Leser fragen - Fachleute antworten: Die Frage stellt «Tagblatt»-Leserin Veronika Hursky. Antwort gibt die Medienstelle der Postauto AG, welche mit ihrem Tochterunternehmen Publibike die «Züri Velos» betreibt.

«Wir halten uns an die Vorgaben des Bundes. Das Bundesamt für Gesundheit empfiehlt den öffentlichen Verkehr zu meiden und nur für den Arbeitsweg, wo immer möglich, den Langsamverkehr (zu Fuss, Fahrrad, E-Bike) zu nutzen. Deshalb stellen wir unseren Kundinnen und Kunden den Service als Alternative zum ÖV weiterhin zur Verfügung. Des Weiteren arbeiten wir mit Spitälern zusammen, um die Anreise des Personals auch bei ausgedünntem ÖV-Fahrplan sicherzustellen, und übernehmen so eine Grundfunktion in den Mobilitätsketten. Es ist für uns in dieser Situation eine Herausforderung, den kompletten Betrieb zu gewährleisten, momentan läuft das Netz aber wie gewünscht. Wir desinfizieren die Velos jeweils, wenn sie die Werkstätten verlassen. Grundsätzlich richten wir uns nach den Empfehlungen des BAG und sensibilisieren unsere Kundinnen und Kunden insofern, dass sie vor und nach der Nutzung die Hände desinfizieren oder waschen sowie sich nicht ins Gesicht fassen.»

Haben Sie eine «Warum?»-­Frage?
redaktion@tagblattzuerich.ch

zurück zu Warum?

Artikel bewerten

Gefällt mir ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Keine Kommentare