mobile Navigation

Warum?

Bild: SRF

Was macht eigentlich...

Von: Jan Strobel

04. März 2014

Ellinor von Kauffungen, Moderatorin

Überraschend gab Ellinor von Kauffungen 1995 ihren Abgang vom Leutschenbach bekannt. Nach zehn Jahren bei Radio DRS hatte sie  seit 1984 TV-Karriere gemacht. Zuerst bei der «Rundschau», dann in der «Tagesschau». «Ich habe den Job ganz bewusst aufgegeben, schloss damit ganz positiv ab. Nach einigen Jahren habe ich jeweils Lust auf Veränderungen», sagt sie. Als Rotkreuzdelegierte und Freiwillige im Korps für humanitäre Hilfe engagierte sich von Kauffungen in Kambodscha, in diversen Katastrophengebieten sowie im kriegsversehrten Sarajevo und im Kosovo. «Diese Erfahrungen waren für mich  enorm wichtig. Noch heute pflege ich Kontakt zu Familien, die ich damals betreut habe.»

Von Kauffungen machte sich selbstständig, gründete 1997 ihre eigene Kommunikationsagentur und erwarb 2008 mit ihrem Partner die Referentenagentur «speakers.ch». «Wir vermitteln Referenten oder Moderatorinnen für Tagungen, Diskussionsforen oder auch Firmenjubiläen, abgestimmt auf die Bedürfnisse des Veranstalters. In diesem Bereich sind wir führend in der Schweiz», sagt die 63-Jährige. Von der Agentur vertreten lassen sich zum Beispiel Röbi Koller oder Mona Vetsch. Auch von Kauffungen selbst tritt noch ab und zu an Veranstaltungen als Moderatorin auf. «Ich möchte damit aber in naher Zukunft ganz aufhören.»       

zurück zu Warum?

Artikel bewerten

Gefällt mir 1 ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Heinrich Ing. KAMIR - Eine bewundernswerte Frau. Hochachtung!

Vor 5 Monaten 1 Woche  · 
Noch nicht bewertet.