mobile Navigation

Warum?

Was macht eigentlich ...?

Von: Andy Fischer

22. August 2014

Walter Seiler, Ex-Fussballstar

Als Bub hatte Walter Seiler zwei Ziele: Als Nummer 9 für den FCZ auflaufen und Natispieler zu werden. Beide Ziele hat der treffsichere Stürmer übertroffen.

Mit dem FC Zürich wurde er 1981 Schweizer Meister, für den Stadtclub schoss er insgesamt 62 Tore, und für die Nationalmannschaft spielte er nach seiner Zählweise dreimal: «Ich hatte drei Einsätze. Den ersten, den letzten und keinen mehr», lacht der heute 60-Jährige, der auch für Dietikon, Wettingen, Lausanne, GC und Aarau spielte.

Mit den Rüebliländern wurde er 1985 unter Jungtrainer Ottmar Hitzfeld überraschend Cupsieger. Seiler: «An dieses Spiel erinnere ich mich, wie wenn es gestern gewesen wäre. Walter Iselin drückte vier Minuten vor Schluss aus gut 30 Metern ab und traf. Wir gewannen gegen den hohen Favoriten Xamax Neuenburg mit 1 zu 0, und der ganze Aargau stand kopf. So eine Euphorie habe ich nie mehr erlebt.»

Heute wohnt der Zürcher zusammen mit seiner Lebenspartnerin in Oberwil-Lieli, der steuergünstigsten Gemeinde des Aargaus. «Mein Haus steht im Ortsteil Lieli, ein beliebter Flecken Erde für Zürcher, circa 80 Prozent der Einwohner stammen aus meinem Heimatkanton», so der gelernte Hochbauzeichner.

Angesprochen auf seine Hobbys, sagt er: «Ich arbeite leidenschaftlich gerne, meistens sechs Tage die Woche. Ich liebe meinen Job. Ich mache das Richtige.» Seiler ist selbstständiger Immobilienmakler und Partner der Firma Immovendo in Wohlen.

So richtig Sport treiben liegt für den ehemaligen Spitzenfussballer nicht mehr drin – die Knie. Etwas auf dem Hometrainer strampeln und spazieren, that’s it.

Mit dem FCZ fühlt sich Seiler nach wie vor verbunden, besucht seit einiger Zeit auch wieder die Heimspiele. «Seit ­Cillo Canepa Präsident ist, gehen wir Ehemaligen wieder gemeinsam an die Spiele. Cillo unterstützt das. Eine tolle Sache.

 

Wir suchen Ihre Freundschaft - auf Facebook!

zurück zu Warum?

Artikel bewerten

Gefällt mir 1 ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Keine Kommentare