mobile Navigation

Gegessen

Genüsslicher Ausritt in die Enge

Von: Isabella Seemann

17. Dezember 2018

Quartierbeiz-Ambiance mit einer Prise Glamour, dazu Retro-Chic, Pop-Kunst und Hirschgeweihe: Ein gewagter Stilmix erwartet den Gast im Weissen Rössli, der aber durchaus einladend wirkt. Auf der Karte – zur Wahl stehen Zwei- bis Fünfgänger – finden sich ebenfalls aussergewöhnliche Kreationen. Deliziös ist die Safransuppe, zart die Jakobsmuschel.

Das handgeschnittene Tatar mit Trüffel und Wachtelei ist anregend gewürzt. Begeistert sind wir vom Kalbsfilet im Speckmantel. Das Lammhüftli ist äusserst geschmackvoll. Die Beilagenkombination mit Petersilienwurzelpüree, Hokkaido-Kürbis und Trüffeljus respektive Gnocchi mit Cranberry und schwarzem Knoblauch ist kulinarisch sehr reizvoll. Jeder Bissen schmeckt anders. Ein Aromaspektakel im Gaumen.

Erfreuend ist auch der aufmerksame Service, der diskret darauf achtet, dass die Gläser nie leer sind. Dicker Wermutstropfen: Nur das köstliche Küchlein mit Williamsbirne wird warm serviert, alle anderen gekochten Speisen kommen leider bloss knapp lauwarm auf den Tisch.

Vorspeise: Safransuppe, Tatar

Hauptspeise: Lammhüftli, Kalbsfilet

Dessert: Williamsbirne

Getränke: 1 Tonic, 1 Mineral, 1 Prosecco, 1 Spumante Rose, 5 dl Cabernet Franc Frank

Rechnung: 224.50 Franken (2 Personen)

Restaurant Weisses Rössli
Bederstrasse 96
8002 Zürich
Tel. 044 212 63 00

www.weisses-roessli.ch

 

zurück zu Gegessen

Artikel bewerten

Gefällt mir 3 ·  
5.0 von 5

Leserkommentare

Keine Kommentare