mobile Navigation

Gegessen

Viel Schein, etwas weniger sein

Von: Ginger Hebel

19. März 2018

Wenn in Zürich ein neues Restaurant eröffnet, geht man hin, weil man sonst nicht mitreden kann. Neugierig haben wir der Ynos Kitchen Bar an der Europaallee einen Besuch abgestattet. Das Lokal macht optisch alles richtig: Die Cocktailbar ist einladend, der Restaurantbereich auf zwei Etagen wirkt mit den grossen Fensterfronten, modernen Lampen und dem schimmernden Licht stylish. Trotz Buchungspanne hatte man einen Tisch für uns.

Moussaka und Tsatsiki sucht man hier vergebens, stattdessen gibts modern interpretierte griechische Küche. Wir starteten mit Patates à la Aris (Frittierte Kartoffeln mit Trüffelmayonnaise) und Kolokithokeftedes (Zucchinibällchen mit Jogurtsauce). Beides schmeckte, das Frittierte lag uns allerdings etwas schwer im Magen. Weiter ging es mit den Hauptgerichten – stilvoll serviert auf schwarzen Schieferplatten. Das Lammnierstück mit geräucherter Kartoffelkrokette war geschmacklich gut, wenn auch etwas trocken.

Nicht anfreunden konnten wir uns mit dem Spinatrisotto mit Calamares-Steak, Frischkäse, Dill und Zitronenjus. Da trafen zu viele Aromen aufeinander. Auch der Service wirkte auf uns etwas unbeholfen. Vielleicht ist man aber auch einfach noch nicht richtig aufeinander eingespielt. 

Vorspeise: 
Kolokithokeftedes (Zuccihnibällchen), Patates à la Aris (frittierte Kartoffeln)

Hauptgang: 
Spinatrisotto mit Calamares-Steak, Lammnierstück mit Pilzen, Kartoffelkrokette, Feta-Spinat-Mousse

Getränke:
5 dl Gaia, 1 Mineral

Rechnung:
143.50 Franken (2 Pers.)


Restaurant Ynos
Europaallee 47, 8004 Zürich
Tel. 044 536 44 44

www.ynos.ch

 

zurück zu Gegessen

Artikel bewerten

Gefällt mir ·  
5.0 von 5

Leserkommentare

Paolo Heimann - Vielen Dank für die genaue Beschreibung.
Wir haben etwa das gleiche bei YNOS erlebt. Service war wirklich unbeholfen, das Essen war ok.
Leider war die Musik bei uns für ein Abendessen zu laut eingestellt.

Vor 2 Jahren 2 Monaten  · 
Noch nicht bewertet.