mobile Navigation

News

Wichtige Tipps zur Erneuerung von Hypothek und Immobilie

Von: RED

30. Juni 2021

Ihre Immobilie ist etwas in die Jahre gekommen und die Erneuerung Ihrer Hypothek steht an? Eventuell macht es Sinn, den Kreditbetrag zu erhöhen, um die Renovationsarbeiten zu finanzieren. Diese drei Aspekte sollten Sie beachten.

Die Erneuerung einer Hypothek ist ein ebenso strategischer Entscheid wie eine Erstfinanzierung. Unter Umständen können Sie mit der Erneuerung der Hypothek gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Mit einem breiten Anbietervergleich können Sie einerseits Ihre Hypothekarkonditionen optimieren. Gleichzeitig können Sie mit einer Aufstockung der Hypothek für Kapital sorgen, um Ihre Liegenschaft zu renovieren und den Wert zu steigern.

Belehnung und Tragbarkeit neu analysieren

Die Immobilienpreise sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Dadurch ist wahrscheinlich auch der Wert Ihrer Immobilie gestiegen und damit automatisch Ihre Belehnung gesunken. Finanzinstitute sind jetzt eventuell bereit, Ihre Hypothek zu erhöhen. Vorausgesetzt natürlich, dass Ihr Einkommen das zulässt. Auch hat sich seit dem Abschluss Ihrer bestehenden Hypothek sicher Ihre finanzielle Situation verändert. Vielleicht verfügen Sie heute über Sicherheiten, die Ihnen ein höheres Hypothekarvolumen ermöglichen würden als damals.

Konditionen frühzeitig vergleichen

Auch wenn Ihre Hausbank bei der bestehenden Finanzierung Ihrer Immobilie attraktive Konditionen angeboten hat, lohnt es sich, im Rahmen der Erneuerung die Konditionen von verschiedenen Anbietern frühzeitig vor der Fälligkeit zu vergleichen und so künftig viel Geld zu sparen. Viele Kreditgeber bieten im aktuellen Negativzinsumfeld die Möglichkeit, mit einer Forward- oder Terminhypothek die aktuellen Zinssätze bis zu zwei Jahre im Voraus kostenlos zu fixieren. Damit können Sie sich die aktuell günstigen Konditionen sichern. Voraussetzung ist, dass Sie die Kündigungsfristen Ihrer Hypothek respektive der einzelnen Tranchen im Auge behalten und Sie sich frühzeitig um die Verlängerung oder die Ablösung der Hypothek kümmern.

Sanierungsbedarf und Wertvermehrung prüfen

Eine Erhöhung der Hypothek ist insbesondere dann empfehlenswert, wenn Sie den Wert Ihres Wohneigentums nachhaltig erhöhen können. So lässt sich beispielsweise mit einer energetischen Sanierung nicht nur der Energieverbrauch senken, sondern gleichzeitig auch der Wert der Immobilie steigern. Dies kann durch den Ersatz von alten Fenstern oder durch die Umstellung der Heizung von fossiler auf erneuerbare Energie gelingen. Auch die Verbesserung der Gebäudedämmung ist eine effektive Massnahme zur Reduktion des Energieverbrauchs und lässt sich oft mit einem sehr guten Kosten-/Nutzenverhältnis realisieren. Zudem kann die Erzeugung von Strom oder Warmwasser auf dem Dach die Energiekosten nachhaltig senken. Steigert die Sanierung den Wert Ihrer Immobilie, erhalten Sie automatisch einen gewissen Spielraum für eine Aufstockung der Hypothek, weil die Belehnung sinkt.

Weitere Informationen: Klicken Sie hier!

MoneyPark in Zürich
Stefania Boffa, MoneyPark Filialleiterin Zürich

Telefon 044 200 75 87

stefania.boffa@moneypark.ch
 

 

Februar 2021: 3 Tipps zur Hypoverlängerung

März 2021: Tipps zum Verkauf des Eigenheims

April 2021: Geldmarkt- oder Festhypothek - was passt besser?

Mai 2021: Wie viel ist mein Haus wert?

Juni 2021: Sie sind auf der Suche nach einem Haus?

 

 

zurück zu News

Artikel bewerten

Gefällt mir ·  
Noch nicht bewertet.

Leserkommentare

Keine Kommentare